Grundlagen meiner Arbeit

Ich bin beratend im Kontext von Arbeit und beruflicher Entwicklung tätig. Hierbei folge ich einem reflexiven Supervisionsverständnis, das theoretisch auf Wissenschaftsdiziplinen wie die Sozialwissenschaften, die Systemtheorie, die Frauen- und Geschlechterforschung und die Psychoanalyse aufbaut.

Unter Supervision verstehe ich einen Prozess des Verstehens von Arbeitsprozessen und des Verhandelns unterschiedlicher Interessen. In einer offenen und vertrauensvollen Atmosphäre können berufliches Handeln reflektiert, Widersprüche aufgedeckt, neue Sichtweisen und Entwicklungsmöglichkeiten eröffnet und die eigene Kompetenz und Professionalität verbessert werden. Im Beratungsprozess übertrage ich theoretisches und methodisches Wissen als Fragen auf den jeweiligen Beratungsgegenstand.

Ich bin neugierig, verschiedene Arbeitsfelder sowie unterschiedlichste Arbeitssituationen kennenzulernen.
Ich stelle mich schnell auf neue Situationen und unterschiedliche Persönlichkeiten ein.
Zuverlässigkeit und eine kritische Loyalität meinen Kundinnen und Kunden gegenüber gehören zu den Grundlagen meiner Tätigkeit.
Mein Arbeitsstil ist gekennzeichnet durch Transparenz, Strukturiertheit und Ergebnisoffenheit.

Zu meinem Verständnis von Qualitätssicherung gehört, dass ich neben kontinuierlicher Fortbildung meine supervisorische Arbeit im Rahmen von Balintgruppenarbeit und Kontrollsupervision reflektiere.

Ziel der gemeinsamen Arbeit ist eine nachhaltige Verbesserung Ihrer Arbeit, Ihrer Arbeitsbedingungen, Ihrer Arbeitsergebnisse und ihrer Arbeitszufriedenheit.